Ganzheitliches Gesundheitscoaching für Körper und Seele
 
Kleine Signale des Körpers – wie Körper und Seele zusammenarbeiten

Kleine Signale des Körpers – wie Körper und Seele zusammenarbeiten

Unser Körper und auch unsere Seele sind hochintelligent. Kennen Sie das: Der jährliche Weihnachtsbesuch bei den Verwandten rückt näher, ihre Lust zur Besuchsreise wird von Tag zu Tag weniger, und der Gänsebraten, die Buttercremetorte und die Kokosmakronen locken Sie so gar nicht?

Und dann: genau einen Tag vor Abreise bekommen Sie plötzlich eine Erkältung.

Genau hier sollten Sie ihrem Körper Beachtung schenken, und seine versteckte Botschaft empfangen.  Denn ihr Körper spricht mit Ihnen. Er gibt Ihnen einen kleinen, manchmal nur dezenten, aber dennoch immer eindeutigen Hinweis. Vermutlich haben Sie in dieser Situation die „Nase voll“, oder keine Lust auf zweifelhafte Gespräche unterm Tannenbaum, der Hals kratzt, die „Stimme versagt“. Vielleicht möchten Sie in Wahrheit lieber zuhause, auf der Couch bleiben, und endlich mal diese eine Sache geniessen, auf die Sie das ganze Jahr hinarbeiten:

Ruhe, Rückzug und viel Zeit für sich.

Und genau hier sollten wir auf unseren Körper hören, denn sonst, nimmt er sich die „Auszeit“ eben anders: Er wird krank, er zwingt uns zur Ruhepause.

„Geh du vor, sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich“.

„Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“ sagte der Körper zur Seele.

Ulrich Schaffer

 

Aber es ist nicht nur der Weihnachtsbesuch bei den Schwiegereltern, auch im Alltag spricht unser Körper mit uns. Vielleicht kennen Sie den gereizten Darm bei Stress, oder auch die Nackenschmerzen, die sich bei schwierigen, ungelösten Aufgaben in unserem Nacken und Schultern festbeissen. Auch hier sollten wir innehalten und uns fragen: Was schlägt mir auf den Magen, was sitzt mir im Moment im Nacken? Welche Last sitzt Ihnen auf den Schultern?

Alleine die Bewusstheit, dass unser Körper immer auch mit unserer Psyche, unserer Seele und unserem Geist kommuniziert und zusammenarbeitet, ist der erste wichtige Schritt, um achtsamer mit sich selbst umgehen zu lernen.

In meiner Gesundheitsberatung betrachte ich Sie und Ihr Anliegen ebenfalls stets ganzheitlich. Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit und nur wenn diese 3 Ebenen im Gleichgewicht sind fühlen wir uns rundum gesund, vital und seelisch ausgeglichen und zufrieden.

So können bei einer Vielzahl gesundheitlicher gängiger „Alltags“Probleme wie Spannungskopfschmerzen, Verstopfung, Magendrücken, Nervosität oder Rückenschmerzen immer auch konkrete Empfehlungen zur Entspannung unterstützend zur Verbesserung dienen.  Wenn wir uns die Funktionsweise und Tätigkeit unseres körpereigenen Erholungssystems, den Parasympathikus näher anschauen, stellen wir fest, dass die parasympathisch gesteuerte Erholungsphase beispielsweise in der Darmtätigkeit eine bedeutende Rolle spielt.

Denn, sobald der Parasympathikus, und damit unsere körperliche Entspannung aktiv ist, sinkt nicht nur unsere Herzfrequenz und unser Blutdruck, auch die Verdauungssaftproduktion kommt in Gang, unsere Verdauung wird bei Ruhe und Entspannung enorm angeregt. Wenn wir dem Körper nun tatsächlich die Pause und Ruhezeit geben, die er braucht, um sich zu regenerieren, erholen wir uns, körperliche Symptome reduzieren sich oder gehen sogar ganz zurück.

Verschiedene Entspannungstechniken, aber auch einfach umsetzbare, praktische Alltagstipps zur Entspannung auf die Schnelle zeige ich Ihnen gerne in meiner Beratung. Hier zeige ich Ihnen auch, wie Sie mit simplen Alltagstipps auch Ihren Schlaf, und vor allem das Einschlafen enorm verbessern können. Denn wir brauchen nicht nur die Entspannung und die kleinen Ruheinseln am Tag, sondern auch die tiefe Entspannung in der Nacht zur Regeneration und Wiederherstellung unserer Leistungsfähigkeit.

Somit sollten wir nicht nur die Botschaft unseres Körpers erkennen lernen, sondern dieser auch langfristig folgen, um wieder zu vollen Kräften zu kommen und auch vital und glücklich in unserer ganzen Kraft zu bleiben.

Daher, hören Sie auf Ihren Körper und seine kleinen Signale, um gut für sich zu sorgen. Ich verspreche Ihnen, Ihre Verwandten werden es Ihnen wahrscheinlich überhaupt nicht übel nehmen, wenn Sie dieses Jahr an Weihnachten einmal nicht zum jährlichen Weihnachtsschlemmen erscheinen.

Aber ihr Körper –  er wird es Ihnen danken. Nehmen Sie sich einmal bewusst Zeit für sich, lesen Sie ein gutes Buch, und kümmern Sie sich mit einer möglichst vitalstoffreichen Ernährung gut um Ihren Körper. Denn das:  tut auch Ihrer Seele gut :-).

Und, aufgeschoben, ist immer noch nicht aufgehoben – die nächste Familienfeier kommt. Ganz bestimmt.