Buch: Winterblues überwinden

Endlich ist es vollbracht, ich habe das Buch „Winterblues überwinden“ geschrieben, und man kann es sogar kaufen 🙂

Das Buch ist nur in der digitalen Version erhältlich Sie können es aber mit jedem Smartphone, Tablet oder Kindle Reader lesen, da das Format an allen gängigen Endgeräten i.d.Regel unterstützt wird.

Das Ebook ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie eine konkrete Hilfestellung suchen und aktiv den Winterblues bekämpfen möchten!

Einen kleinen Auszug daraus möchte ich Ihnen heute gerne zur Verfügung stellen.

Viel Spaß beim Lesen!

Vitamin D ergänzen – ja oder nein?

Vitamin D, ist neben Magnesium, und dem noch später folgenden Omega 3 ein Vitalstoff, den ich tatsächlich unbedingt zusätzlich ergänzen würde.

Wir schaffen es nicht, unseren Vitamin D Tagesbedarf mit der Nahrung zu decken – dazu müssten wir täglich Unmengen von Fisch, Eiern und Butter essen.

Wenn wir unseren Vitamin D Speicher im Sommer, durch konsequentes, richtig durchgeführtes Sonnenbad, etwas „füllen“ können, kann uns dieser tatsächlich noch einige Wochen lang ausreichen, um den Tagesbedarf an Vitamin D auch im Herbst noch zu decken. Spätestens Anfang Oktober ist die Bildung von Vitamin D aufgrund der niedrigen UV-B-Strahlungsintensität aber nicht mehr möglich. Die nächste Bildung von Vitamin D beginnt erst wieder im Frühjahr, wenn der Sonnenstand wieder höher als etwa 45 Grad ist.

In dieser Zeitspanne kann leider niemand, wie immer wieder in verschiedenen Medien behauptet, vom Vitamin D Speicher des Sommers leben. Unser Vitamin D „SommerSpeicher“ bzw. Spiegel müsste weit über tropische Normalwerte liegen, um damit annähernd über den Winter zu kommen.

Dies schaffen wir aber nur, wenn wir mehrere Voraussetzungen erfüllt bekommen.

1. Der Sommer müsste insgesamt sehr sonnenreich und möglichst unbewölkt sein

2. Die Zeit, in der die Mittagssonne scheint, sollte ebenfalls möglichst wolkenfrei sein

3. Die Sonne müsste jeden Tag scheinen!

4. Wir müssten die Zeit haben, und es schaffen, jeden einzelnen sonnenreichen Wochentag ein Sonnenbad zur richtigen Zeit zu nehmen (Sonnenstand).

5. Das Sonnenbad sollte möglichst liegend eingenommen werden, da dies die Vitamin D Bildung der Haut verdoppelt.

6. Je mehr nackte Haut, umso mehr Vitamin D Bildung. Eine ausreichende Vitamin D Bildung mit lediglich nackten Unterarmen zu erwarten, ist leider utopisch.

7. Das Sonnenbad sollte möglichst OHNE Sonnenschutz durchgeführt werden, da Sonnencreme die Vitamin D Bildung verhindert.

All diese Faktoren zeigen, dass ein typischer Büroarbeiter, Schichtarbeiter oder Vollzeit- Angestellter mit seinem im Sommer angehäuften Vitamin D Spiegel nicht über den Winter kommen wird, sondern sehr wahrscheinlich die typischen Symptome der Winterdepression wie wie Müdigkeit, Erschöpfung, Rückenschmerzen und Stimmungsabfall eintreten können.

Eine Vitamin D Ergänzung sollte immer auf den Einzelnen Menschen, dessen aktuellen Vitamin D Spiegel und dessen Tagesbedarf abgestimmt werden.

Bestenfalls sollte zuerst der Vitamin D Spiegel anhand eines Bluttests gemessen werden und anhand dessen eine individuelle Vitamin D Beratung zur Aufsättigung und Berechnung der Erhaltungsdosis zugezogen werden. 

….

 

Bei einer Vitamin D Ergänzung solltest du Magnesium zusätzlich supplementieren.
Magnesium und Vitamin D und wirken stets eng zusammen: Magnesium hilft Vitamin
D dabei, es in seine aktive Form umgewandelt werden. Daher benötigt dein Körper
immer auch ausreichend dieses wichtigen Mineralstoffs, und wird somit zum Co
Faktor für Vitamin D.

….

Hier geht es zum Buch „Winterblues überwinden“ bei amazon.de.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.